Auch Füße baden gern
 

Ein regelmäßiges Fußbad, wenigstens jeden zweiten Tag, tut den Füßen besonders gut,  
wenn Sie ein paar Regeln beachten. Um die Haut nicht aufzuweichen und damit anfällig für 
Verletzungen zu machen, sollte ein Fußbad nicht länger als fünf Minuten dauern.

 

 

Die ideale Wassertemperatur von 30°C bis 35°C 
sollten Sie mit einem Thermometer überprüfen, da 
man sich beim einschätzen der Temperatur leicht 
vertut. Zur Reinigung verwenden Sie am besten 
eine parfumfreie, neutrale Flüssigseife oder einen 
hautschondenden Badezusatz, es gibt jedoch auch 
spezielle Produkte zur Fußpflege.

Von Massagehandschuhen oder Bürsten sollten 
Sie besser die Finger lassen - ihr Gebrauch kann zu
gefährlichen Hautverletzungen führen.

Beim Abtrocknen sollten Sie die Zehenzwischenräume nicht vergessen, gerade hier kann es bei feuchter Haut leicht zu Infektionen wie
Fußpilz kommen. 
Für zarte, elastische Haut an
 den Füßen sorgt eine fetthaltige Creme. Achten Sie jedoch bitte darauf, daß sich kein Fett 
zwischen den Zehen ansammeln kann. 

Eine geeignetes Fußpflegemittel kann Ihnen Ihr Arzt oder
 
Apotheker empfehlen.